Hier finden Sie Beiträge der vielen lokalen Bürgerinitiativen gegen Dichtheitsprüfung und Sanierungszwang in NRW.

Lübbecke Kanal-TÜV: Politik verspricht Augenmaß

09.08.2017 | Stand 11.08.2017, 18:32 Uhr


Lübbecke Kanal-TÜV: Politik verspricht Augenmaß


Dichtheitsprüfung: Die Bezirksregierung Detmold hält eine Vergrößerung des Wasserschutzgebietes Kutscherweg für notwendig.

Das von Stadt und Wasserwerken vorgelegte Versorgungskonzept s..............................................

weiter lesen


LINK:
http://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/luebbecke/luebbecke/21878994_Kanal-TUeV-Politik-verspricht-Augenmass.html

Aktuell Die Wasserschutzzone Sundern-Stiepel in Hattingen ist zum 30. Juli 2016 aufgehoben worden.

09.08.2016 | 05:34 Uhr

Die Wasserschutzzone Sundern-Stiepel in Hattingen ist zum 30. Juli aufgehoben worden, weil die Trinkwassergewinnung im Wasserwerk Stiepel-Blankenstein zum Jahreswechsel aufgegeben wurde. Damit Gebiete, die zuvor aus diesem Werk beliefert wurden, im Anschluss von Gelsenwasser versorgt werden können,musste erst noch eine Transportleitung gebaut werden. Die ist nun in Betrieb und deshalb konnte die Schutzzone aufgehoben werden.


Damit ist der Kanal-TÜV nun auch formal vom Tisch für jene rund 1000 bebauten Hattinger Grundstücke in Teilen von Welper, Holthausen und Blankenstein, die im alten Wasserschutzgebiet lagen. Für die privaten Hauseigentümer dieser Gebäude bedeutet die Aufhebung des Wasserschutzgebietes, dass Dichtheitsprüfungen nicht mehr generell durchgeführt werden müssen.
„Prüfungsbestätigungen fordern wir im gesamten Stadtgebiet nur noch bei Einzelmaßnahmen an, wenn etwa Bauarbeiten in der Straße geplant sind“, erklärt Melanie Jagusch-Klich, Abteilungsleiterin Stadtbetriebe und Tiefbau bei der Stadt. „Bei Neubauten, Umbauten von Gebäuden und bei Gewerbebetrieben, die Abwasser mit besonderen Inhaltsstoffen wegspülen, muss auch weiterhin die Dichtheit des Kanals nachgewiesen werden.“


09.08.2016 | 05:34 Uhr
Quelle

http://www.derwesten.de/staedte/hattingen/kanal-tuev-ist-nun-endgueltig-vom-tisch-aimp-id12081698.htm

"Musterklage" vor dem Verwaltungsgericht

Liebe Mitbürger/innen,
die BI "Alles dicht in Extertal" hat einen Anwalt mit der Erstellung einer "Musterklage" vor dem Verwaltungsgericht beauftragt.
Die Klage wird am Beispiel eines Ehepaares aus Bösingfeld geführt. Die Kosten des Klageverfahrens trägt die Bi "Alles dicht in Extertal" mit Unterstützung weiterer Bürgerinitiativen, da auch anderen Ortes ähnlich vorgegangen wird.Dennoch gehen wir für Sie alle ein finanzielles Risiko ein!Wir sind auf Spenden angewiesen um das stemmen zu können!

Bitte unterstützen Sie uns!
Treuhandkonto Bi Extertal
Verwendungszweck: Klage
Kto.: 325 903 41   BLZ: 482 501 10


Dichtheitsprüfung-Nachweispflicht nur noch in WSG I - II

>Beispielhaft<
NEUE Entwässerungssatzung in Gronau/Westf.

Ohne die BI >Alles-dicht-in-Gronau und Epe< wäre dieser Teilerfolg nie zustande gekommen.


Beschlossen auf der Ratssitzung 29. April 2015
Gronau/Westf.


§ 15
Zustands- und Funktionsprüfung bei privaten Abwasserleitungen
(1) Nach § 9 Abs.2 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 ist das Ergebnis der Zustands- und Funktionsprüfungen in einer Bescheinigung gemäß Anlage 2 der SüwVO Abw NRW 2013 zu dokumentieren. Dabei sind der Bescheinigung die in § 9 Abs.2 Satz 2 SüwVO Abw NRW 2013
genannten Anlagen beizufügen.

Dichtheitsprüfung - Viele kritische Fragen

Dichtheitsprüfung - Viele kritische Fragen

 Gronau (Westfalen): Concordia | Pressemitteilung


Viele kritische Fragen

Im Artikel „Salomonische Lösung oder Winkelzug?“ in der WN vom 18.3. war
zu lesen Herr Strestik habe „viele kritische Fragen“ gehabt. Das ist eine
freundliche Umschreibung des Umstandes, dass die vorliegenden
Beratungsunterlagen gar keine alternativen Lösungen (Beschlüsse) vorsahen
und durchaus beachtenswerte Lösungsvorschläge aus den beiden
„abzuweisenden Anträgen“ nicht aufgenommen wurden.

Prüfpflicht in WSZ unverändert!

Unterkategorien

  • Horn-Bad Meinberg
  • Nideggen

    Jeder Bürgermeister und jeder Rat, der wider besseres Wissen einen rigiden Kurs in Sachen Dichtheitsprüfung steuert, sollte die Folgen zu spüren bekommen. Seien Sie als Bürger konsequent. Die nächsten Wahlen kommen bestimmt.