Aktuell & informativ

Landesweites Monitoring

Sinnlos verschwendete Steuergelder. Dank der ehemaligen rot/grünen Landesregierung. Ergebnis, gleich 0?


Landesweites Monitoring über die Auswirkungen undichter privater Abwasserleitungen auf den Boden und das Grundwasser


Projektlaufzeit: 24.5.2015 – 31.12.2017

Gesamtfördersumme: 936.837,02€.


Gemeinsam mit dem Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) hat das IWW Zentrum Wasser einen Auftrag des Umweltministeriums über ein „Landesweites Monitoring über die Auswirkungen privater undichter Abwasserkanäle auf den Boden und das Grundwasser“ bearbeitet. In dem dreijährigen Vorhaben wurden an konkreten Schadstellen und repräsentativen Grundwassermessstellen die Risiken für Boden und Grundwasser, Flora und Fauna sowie für den Menschen untersucht. Grundlage für die Risikobewertung waren umfangreiche Untersuchungen des Bodens sowie des Sicker- und Grundwassers auf organische und anorganische Schadstoffe und Mikroorganismen.

Quelle:

https://jrf.nrw/vernetzung/iuta-iww-landesweites-monitoring/

 

Und bis heute ist NICHTS darüber veröffentlich wurden!

Da stimmt doch etwas nicht!

Für mich heißt das, Dichtheitsprüfung nur bei begründetem Verdacht (Flur-Grundstücks genau).

Wo bleibt die Novellierung des LWG, wie im Koalitionsvertrag beschrieben.

Hier sind jetzt CDU und FDP gefordert!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren